Diffuses Wetter nach Neumond

Gestern war Neumond. Das Wetter ist diffus. Irgendwie drückend hier in Hamburg. Seit Wochen arbeite ich mich durch Dinge meiner verstorbenen Eltern durch und schaffe es endlich, einige Papiere zu schreddern. Ein von mir und einer Nachbarin auseinandergenomener Schrank wurde heute vom Sperrmüll abgeholt. Die medizinischen Unterlagen meiner Eltern haben mir zu schaffen gemacht. Wie viele Untersuchungen? Wie viele Medikamente? Wie viel Leiden. Und ich frage mich: Hat das alles etwas genutzt? Vielleicht wären sie…

Continue reading

Geschenk der Bäume

Heute möchte ich Sie auf die Präsenz der Bäume in Ihrem Leben aufmerksam machen. Sie sind so wunderbare Geschöpfe. Wir leben in einem Viertel, in dem es einige Bäume gibt. Neben den jungen, zarten, aufstrebenden gibt es gestandene Persönlichkeiten, die schon zu Kaisers Zeiten am gleichen Ort standen, die Stellung hielten und viel „gesehen“ haben. Sie haben sich zurecht gewachsen, sind groß und stark und stattlich geworden.  Die Ausrichtung ihrer Äste spricht von längst vergangenen…

Continue reading

Kurzes Update

Irgendwie habe ich gerade nicht viel zu sagen. Wir erleben im Norden herrliche Sommertage nach einigen Gewittern und – Gott sei Dank – Regen für die Natur. Ich bin im Flow und fließe angenehm durch meine Tage. Es gab auch das, was ich zu anderen Zeiten als Herausforderungen empfunden hätte. Aber zurzeit ist das einfach nicht so. Going with the flow… Ich empfinde mich selbst wie fließendes Wasser, welches sich seinen Weg ohne jede Anstrengung…

Continue reading

Neutralität in stürmischen Zeiten

Die Wogen schlagen hoch zurzeit. Die Infektionszahlen im Land sind gesunken, es geht um weitere Lockerungen in unserer Gesellschaft. Eigentlich könnten wir einigermaßen zufrieden sein. Die Vorsichtsmaßnahmen haben uns bisher dramatischere Szenarien erspart, mit denen andere Länder kämpfen. Die Wirtschaft ist weltweit auf Talfahrt, von einigen Branchen abgesehen. Die Zeit der Einschränkungen war und ist für viele Menschen anstrengend und belastend. Homeoffice mit Kindern in einer kleinen Wohnung, Existenz- und Jobsorgen. Das ist alles nicht…

Continue reading

Tod, Zwischenwelten und Tiere

Manche glauben, dass Menschen nach dem Tod automatisch weise sind. Das kann so sein, muss es aber nicht. Meiner Erfahrung nach gehen einige Menschen hinüber so wie es in vielen Büchern beschrieben wird. Da ist das Licht, der Tunnel, Verwandte und Lichtwesen, das eigene Leben wird geschaut. Von dieser Schau habe ich in meinem 21. Lebensjahr einen eigenen Eindruck in einer Nahtoderfahrung erhalten. Ein Wagen, in dem ich saß, geriet auf einer Autobahn bei Nacht bei…

Continue reading

Lebende und Verstorbene unterstützen

Geschäfte öffnen sich, Lockerungen des Shutdowns. Auch ich habe meine Praxis wieder für Beratungen und Prozessarbeit geöffnet. Man kann auf zwei Meter Abstand gut arbeiten ohne ein Risiko einzugehen und auch im Eingangsbereich geht alles leicht. Schön, Menschen wiederzusehen, denen ich seit Jahren begleitend zur Seite stehe und deren Leben sich insgesamt sehr verbessert hat. Ansonsten hatte ich auch weiterhin mit Verstorbenen zu tun. Diesmal wie schon so oft in meinem Leben mit Verstorbenen, die…

Continue reading

Mit Verstorbenen kommunizieren

In der vergangenen Woche hatte ich eine Situation, in der ich gerne eine andere Sicht gehabt hätte auf mich beschäftigende Gedanken. Unversehens fand ich mich vor dem Foto meiner verstorbenen Mutter wieder und erzählte ihr von der Situation und dass ich nicht sicher sei, was ich davon halten solle. Mit den inneren Ohren „hörte“ ich ihre Stimme. Sie erzählte mir eine kleine Begebenheit von meiner Großmutter, die Jahre vor meiner Geburt gestorben ist. Sie passte…

Continue reading

Alltag im Shutdown der Gesellschaft

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber bei mir fließen die Tage so dahin. Während die Jüngeren um Ihren Job bangen, Eltern überfordert sind im Spagat zwischen Homeoffice und Kinderbetreuung, Jugendliche einfach rauswollen und mit ihren Freunden Abenteuer erleben, bin ich zufrieden mit Tagen ohne Terminen und bemerke, wie wohltuend das ist. Der Grund für diesen Shutdown der Gesellschaft ist nicht schön, aber er hat auch gute Seiten. Die Natur erholt sich, die Luft wird…

Continue reading

Den Geist weiten zu Ostern

Ostern! Was für ein heiliges Fest! Da wird die Kreuzigung und die leibliche Wiederauferstehung eines Menschen gefeiert. Etwas, was damals wie heute für die meisten Menschen nicht möglich erscheint und mit ihrem Wissen und ihren Erfahrungen unvereinbar ist. An diesen Aspekt des Ganzen muss ich gerade denken an diesem schönen Ostersonntagmorgen. Wie ich schon geschrieben habe, vertiefe ich mich gerade intensiv in eine neue Methodik, die bis in die Quantenpartikel hinein wirksam ist. Wie bei…

Continue reading

Osterbrief an Freunde

Guten Morgen, bei uns in Hamburg ist das Wetter in den vergangenen Tagen wirklich sehr schön. Meinem Mann und mir geht es gut. Vormittags gehe ich – wie meist – spazieren und sitze öfter mit einem Kaffee in der Hand auf einer Bank vor unserem kleinen S-Bahnhof. Dort gibt es eine norddeutsche Bäckerei „Dat Backhus“, Starbuck’s und acht Holzbänke in einem guten Abstand. Auch einige Tauben gibt es dort. Ihr Rundflug über diesem kleinen Bahnhofsplatz…

Continue reading