Zuckerentzug Tag 5 und Mutter-Träume

Mir ist gerade ein wenig schwummerig. Dennoch ist da der Impuls, dies hier zu teilen. Tag 3 des Zuckerentzugs: naja – nicht so schön. Tag 4 des Zuckerentzugs verlief hingegen erfreulich. Ich fühlte mich besser und konnte sogar Sport treiben. Und ich habe von 23 Uhr bis nahezu 7 Uhr morgens tief durchgeschlafen. Das war auf der körperlichen Ebene sehr erholsam. Auf den Traumebenen war jedoch allerhand los. So schien mir, als wenn ich die…

Continue reading

Zuckerentzug Tag 2 und Träume

Ein Blog ist ein Internet-Tagebuch, wurde mir erklärt. So werde ich es heute als dieses nutzen. Mir wird wieder einmal klar, dass ich ein schreibender Mensch bin. Sonnabendnachmittag habe ich zuletzt etwas Süßes gegessen. Seitdem habe ich nicht viel gemacht, aber „es“ macht etwas mit mir.  Sonntag, Tag 1, gestern, ging ganz gut. Ich habe drei Mahlzeiten gegessen: eine Avocado am sehr späten Morgen, Lauch mit Tofu zum sehr späten Mittag und Süßkartoffel mit Karotten…

Continue reading

Volle Tage und Vorbereitung auf die zuckerfreie Zeit

In den vergangenen Tagen hatte ich auf vielen Ebenen viel zu tun. Ich war für einige Menschen da, es gab Themen auf der Erde, die Aufmerksamkeit und Hinwendung benötigten. Verstorbene brauchten Aufmerksamkeit, inneres Gehör und Hilfe. Davon später einmal mehr. Außerdem besuchte ich einen Arbeitskreis für eine heilpraktische Methode, musste mich um mein Zahnfleisch kümmern, das nach einer Zahn-Kiefer-Op Anfang des Monats immer noch nicht ganz geheilt ist und weiteres. Meine Vorbereitung für die zuckerfreie Zeit,…

Continue reading

Möglichkeiten und Grenzen der Manifestation mithilfe von Visualisieren und Affirmation

Es gibt viele Techniken und Bücher zum Visualisieren. Menschen sollen sich ihre Lebensumstände, Erfolg, Partner, Äußeres und so weiter und so fort vorstellen. Wenn sie es gut genug machen, so die Thesen, dann wird das Gewünschte Wirklichkeit. Wenn Sie diese Techniken anwenden wollen, ist es wichtig, dass Sie das Gefühl dessen, was Sie verwirklichen wollen, jetzt fühlen. Diese Gefühle aktivieren die Energien, die das Erwünschte in Ihr Leben ziehen. Genauso ist es bei Affirmationen. Es…

Continue reading

Süchtig sind die meisten

Es ist wieder einmal früher Morgen. Eine Zeit, in der ich öfter schreibe. Ich bereite mich auf eine zuckerfreie Zeit vor und habe mich bei einem Online-Kurs angemeldet. Gott sei Dank gibt es jetzt einiges zum Thema. Als ich jung war, wurde dieses Thema weitgehend ignoriert und bagatellisiert. Auch später fand ich kaum wirkliche Unterstützung. Bis Mitte 30 war ich schlank, danach bis heute öfter mäßig übergewichtig. Ein schlankes Gewicht zu halten gelang mir bisher…

Continue reading

Gute Gedanken und Gebete für Australien und Uns

In Australien regnet es. Laut Nachrichten so stark, dass es an manchen Orten zu Überschwemmungen kommt, während es an manchen Orten weiter brennt. Jetzt müssen einige Koalas vor dem Ertrinken gerettet werden und es besteht sogar die Gefahr von Sturzfluten. Hintergrund der Überschwemmungen ist wohl auch, dass das Wasser vorerst nicht ins Erdreich sickern kann, weil der Boden durch die Feuer knochentrocken ist. Das ist schade. Aber machen wir nicht den Fehler zu denken, alles sei vergeblich,…

Continue reading

Dankbarkeit

Regen. Endlich Regen in Australien. Die Gebete Tausender sind erhört worden. Die Gefahr ist zwar noch nicht gebannt, aber Mutter Natur, das Element Wasser, das ewig Göttliche helfen uns. Wenn so etwas endlich geschieht, ist es wichtig, dankbar zu sein und diesem Dank genauso Ausdruck zu verleihen wie dem Gebet. Danke, ewig Göttliches, dass Du es regnen lässt. Danke, lieber Regen, dass Du hilfst, diese Feuer zu löschen. Danke, liebe Feuerwehrleute und Rettungskräfte für Mensch…

Continue reading

Einfluss nehmen 2: für alles, was Unterstützung braucht

Gestern sprach ich von Naturkatastrophen, in erster Linie von den verheerenden Feuern und Bränden, die zurzeit große Landstriche auf unserer Erde, unser aller Heimat, verwüsten. Dort sprach ich von einigen uns zur Verfügung stehenden spirituellen Einflussmöglichkeiten. Dies gilt nicht nur für Feuer. Sondern natürlich auch für Überschwemmungen, Tsunamis, Dürren, Vulkanausbrüche, Erdbeben etc. pp. Beten Sie, sehen Sie, wie sich alles zum besten wendet, tun Sie etwas. Das muss nicht lange sein. Eine aufrichtige und tief…

Continue reading

Einfluss nehmen 1: Was tun bei Naturkatastrophen?

Schwer kontrollierbare Feuer und Brände haben in den vergangenen Monaten weltweit viele Menschen erschüttert. In Australien kämpfen Feuerwehrmänner seit Wochen gegen „Mega-Brände“. Menschen und Tiere starben. Vor Leben sprühende riesige Gebiete sind zu verkohlten, kahlen Stätten geworden. In Australien, in unserer grünen Lunge in Amazonien, in Kalifornien, dem Mittelmeerraum und auch bei uns in Deutschland sowie an vielen Orten, die es nicht in die Nachrichten schafften. Vom Sterben der lebendigen Bäume und Pflanzen, die für…

Continue reading

Geduld und Ruhe

Ich habe mich ein paar Tage nicht gemeldet. Eine Zahn-Op liegt hinter mir, und mein Körper heilt vor sich hin. Außerdem ist das vorherige Thema anspruchsvoll gewesen, da das Schreiben über spirituellen Missbrauch in dieser Form geistige Ausflüge zu den Ursachen für diese Zeilen bedeuteten. Und ich finde mich in das Schreiben „meines“ Blogs hinein. Je älter ich werde, desto wichtiger scheint es mir, Geduld zu haben. Geduld aufzubringen für sich selbst und andere. Obwohl…

Continue reading